Cecotec Conga Vision 2090

von Julien
| Veröffentlicht: 3 Monaten her
Cecotec Conga 2090 Vision beim Reinigen

Inhaltsverzeichnis

Der Test: Cecotec 2090 Vision

Cecotec Conga 2090 Vision

Wie bereits von uns berichtet, hat der spanische Hersteller Cecotec am 04. Mai 2020 nun den zweiten Saug-Wisch-Roboter der „Conga“-Serie auf den deutschen Markt gebracht, der neben dem Conga 2290 Panoramic auf die Navigation per Kamera setzt.

Als Mittelsegment-Modell soll der Conga 2090 Vision als preisgünstigeres Modell die Lücke zwischen Modelle der klassischen, gyroskopischen Navigation und der effektiveren Navigation per Laser-Distanzsensor schließen. Was der Conga 2090 kann und wie er sich im Test schlägt, erfahrt ihr jetzt im Beitrag.

Lieferumfang und Ersteindruck

Der Lieferumfang ist Cecotec-typisch recht großzügig gehalten. Neben dem Gerät findet ihr deshalb in der Packung die aufsteckbare Wischplatte, die der Roboter zum Wischen benötigt, zwei Mikrofaser-Wischtücher, ein Reinigungstool, die Ladestation mit Kabel und vier Rundbürsten (zwei werden am Gerät angebracht, zwei dienen als Ersatz). Zusätzlich gibt es noch einen Aufkleber und den üblichen Papierkram. 

Eine Fernbedienung ist nicht dabei, was aber (zumindest für uns) in der Zeit von Apps kein Beinbruch ist.

Cecotec Conga 2090 Lieferumfang
Vorbildlich: Im Lieferumfang ist reichlich Zubehör vorhanden

Der Staubbehälter, der gleichzeitig als zweite Komponente auch den Wasserbehälter der Wischfunktion beinhaltet, wird beim Conga 2090 Vision zum leeren übrigens über eine Klappe am Gerät entnommen, was ich im Vergleich zu anderen Herstellern als sehr angenehm empfinde, da so herabfallender Schmutz in die Wanne des Roboters fällt, statt direkt auf den Boden. 

Cecotec Conga 2090 Vision Staubbehälter
Aufgeklappt: Der kombinierte Staub- und Wasserbehälter lässt sich einfach über eine Klappe entnehmen.

Natürlich ist auch der obligatorische HEPA-Feinstaubfilter wieder an Bord, der in Kombination mit der Wischfunktion besonders praktisch für Menschen mit Hausstaub-Allergien ist.

Cecotec Conga 2090 Vision Feinstaubfilter
Ein Traum für Allergiker: Auch der HEPA-Feinstaubfilter ist wieder dabei

Was für's Auge: Optisch gänzt der 2090 Vision

Die Optik des Saugroboters überzeugt: Der Conga 2090 Vision kommt im hochwertigen Glossy-Look mit einem dezenten Strukturdruck und gefällt uns super.

Conga 2090 Vision Ladestation
Hochwertig: Die Ladestation des Conga

Das Selbe gilt für die Ladestation: Auch diese macht optisch einen guten Eindruck und fühlt sich robust und gut verbaut an, was für ein Gerät dieser Preisklasse durchaus nicht selbstverständlich ist. 

Cecotec Conga Vision 2090 1
Gummi + Bürste = Kombibürste

Neuer Ansatz bei der Saugbürste: Beim Conga 2090 Vision setzt Cecotec auf eine Hauptbürste, die Gummibürste und Walzenbürste kombiniert, was die Reinigungsleistung des Saugroboters auf positive Art und Weiße verbessert.

Cecotec Conga 2090 Glossy
Glänzt sich direkt ins Herz: Die glossy Oberfläche des Conga 2090 Vision

Zweiter Cecotec-Roboter mit Kameranavigation

Wie auch der Segmentbruder Conga 2290 Panoramic setzt der 2090 Vision auf die Navigation per Kamera und (v)SLAM. Beim SLAM-Verfahren ermittelt der Roboter anhand der optischen Erfassung (per Kamera) der Raumdecke den Grundriss eines Raums und orientiert sich während der Fahrt an diesem. 

Das funktioniert im Test gut und der Conga fährt im Test unsere Testwohnung mit 80qm Raumgröße sowie unsere eigens aufgebaute Teststrecke problemlos und zügig ab, was auch für eine ausgereifte Software spricht. In Kombination mit den üblichen Sensoren (Bumper, Sturzsensor, Infrarot-Abstandssensor, Teppichsensor) navigiert der 2090 Vision überraschenderweise auch in brenzlichen Situationen, wie mit unseren Streckenposten, souverän und erreicht dadurch eine gute Abdeckung durch den Raum.

Cecotec Conga Vision 2090 2
Unsere stationären Streckenposten sind für den 2090 Vision kein Problem

Zwar benötigen Roboter, die auf Kameranavigation statt auf die Navigation per Laser-Distanzsensor setzen etwas mehr Zeit, da die Wegfindung doch etwas langsamer ist, trotzdem liefert der 2090 Vision was die Navigation betrifft sehr gute Ergebnisse und dürfte mit seinen 142 Minuten Laufzeit (normale Stufe) für kleine bis mittelgroße Wohnungen hervorragend geeignet sein. Auch die Rückkehr zur Ladestation hat bei uns im Test im Regelfall problemlos funktioniert.

Weniger gut sieht es allerdings an den Kanten aus: Zwar schafft er den überwiegenden Großteil der Raumkanten unseres Testarials, bei begrenzten Platzverhältnissen scheint er aber dann teilweise doch Probleme zu bekommen, obwohl theoretisch genug Platz für die Reinigung vorhanden wäre und reinigt diese dann entsprechend auch nicht. Wir mussten deshalb auf die manuelle Steuerung per App zurückgreifen.

Conga 2090 Reinigungsleistung
Beengte Platzverhältnisse sind teilweiße problematisch

Wieder erfreulich ist dann aber die Zuverlässigkeit der restlichen Sensorik: Bumper und auch die Sturzsensoren funktionieren einwandfrei und auch die wiederholt nahe Platzierung am Abgrund konnte bei uns im Test keinen Treppensturz provozieren. 

In Haushalten mit Treppen kann der 2090 Vision also problemlos verwendet werden.

Treppensturzsensoren am Cecotec 2090 Vision
Und tschüß: Treppen oder andere Sturzgefahrenstellen erkennt der 2090 Vision vollkommen problemlos

Gute Saugleistung auf Hartboden & Teppich

Die Saugleistung des Conga 2090 Vision überzeugt, soviel vorab: Mit angegebenen 2700pa Saugkraft legte der neue Roboter von Cecotec sowohl auf Hartboden, als auch auf Teppich eine sehr gute Reinigungsleistung ab, wobei uns die Reinigungsleistung auf Teppich überraschenderweise sogar noch mehr überzeugt hat als auf dem Hartboden. Wir gehen ins Detail:

Saugleistung auf Hartboden

Cecotec Conga 2090 Vision beim Reinigen
Feiner Staub und grober Schmutz: Kein Problem für den Conga 2090 Vision

Ob groß oder klein: Der Conga 2090 Vision überzeugte uns im Saugtest auf Hartboden. Von der aufgebrachten Menge unserer Verschmutzungen nahm er souveräne 89% auf, was etwas unter den aktuellen Topmodellen liegt, aber trotzdem gut über dem Durchschnitt.

Auch mit verschiedenen großen Verschmutzungen (im Test: Haferflocken, Mehl, verschiedene Cornflakes und Pflanzenteile, Erde) hatte der Conga auch nach mehrfacher Fahrt (abgesehen von der oben erwähnten Randproblematik) keinerlei Probleme. Mit einer Steigleistung von knapp 2cm bei Rundkanten eignet er sich zudem auch für Wohnungen, die über etwas größere Türschwellen verfügen.

Saugleistung auf Teppich

Besonders überzeugt hat uns die Saugleistung des 2090 Vision auf Teppich: Hier erreichte er im Test, in dem wir die Reinigungsleistung auf normalem Teppich in höchster Saugstufe mit Mehl- und Hafterflockenverschmutzungen (besonders fies und hartnäckig) prüften, einen spitzen Reinigungswert von 98%. Sogar an den Kanten entfernte er jegliche Testverschmutzungen, was uns aufgrund der Reinigungsleistung auf dem Hartboden dann doch etwas überrascht hat. Darüber hinaus schaltet der Saugroboter bei eingeschalteter Wischfunktion die Wasserabgabe auf Teppichen dank Teppichsensor aus und steigert die Saugkraftstufe, wenn gewünscht, per App-Einstellung, um ein besseres Reinigungsergebnis zu erzielen. Hier hat Cecotec also durchaus alles richtig gemacht und wir sprechen für Teppichbesitzer eine explizite Empfehlung aus!

Cecotec Conga 2090 Vision auf Teppich
Links vorher, rechts nacher: Auf Teppich glänzt der 2090 Vision (man beachte, dass die Mehlverschmutzung auf dem rechten Bild auch händisch nicht mehr zu entfernen sind)

Cecotec Conga 2090 Vision für Haustierbesitzer

Für Haustierbesitzer, bei denen die Schwierigkeit vor allem aus der Reinigung der Haare besteht, können wir den Conga 2090 Vision ebenfalls problemlos empfehlen: Im Test schlägt er sich sowohl auf Teppich als auch auf Hartboden überdurchschnittlich gut und reinigte von unserem Haarmix, bestehend aus Tier- und Menschenhaar in unterschiedlichen Längen, gute 65%.

Man beachte: Haare auf Teppichen, besonders starres Haustierhaar, sind für Saugroboter extrem schwer zu entfernen. Dafür hat der 2090 Vision jedoch eine gute Reinigungsleistung erbracht.

Die Wischfunktion - Gut und flexibel

Cecotec 2090 Vision Wischfunktion

Als Kombigerät aus Saugroboter und Wischroboter verfügt der Cecotec 2090 Vision natürlich auch über eine Wischfunktion. Dazu wird auf die im Lieferumfang enthaltene Wischplatte einfach eines der beiden beiliegenden Mikrofasertüchern angebracht und die Wischplatte an den Roboter gesteckt.

Besonders praktisch: Im Vergleich zu einigen anderen Modellen, bei denen bauartbedingt nur die Wischfunktion oder nur die Saugfunktion eingesetzt werden kann, kann der 2090 Vision beides im selben Reinigungsprozess, was doch recht praktisch ist.

Cecotec Conga 2090 Wischplatte anbringen
Angeklipst und fertig: Die Wischplatte des Conga ist schnell angebracht

Ist die Wischplatte angebracht, gilt es noch den Wassertank des Saugroboters zu befüllen. Wenn ihr wissen wollt, welches Wasser und welche Reinigungsmittel ihr verwenden dürft, schaut euch auch unseren Ratgeber zum Thema Reinigungsmittel in Saugrobotern an.

Und schon ist der Conga wischbereit. Die Wassermenge, die sich nach der Art des Bodens richtet, kann übrigens in der App in drei Stufen eingestellt werden. Während sich bei Modellen anderer Hersteller oft beschwert wird, dass die Roboter so wenig Wasser abgeben, dass das Reinigungstuch fast überhaupt nicht nass wird, scheint Cecotec hier auf die Community gehört zu haben. 

Cecotec Conga Vision 2090 3

Denn beim Conga 2090 Vision ist eher das Gegenteil der Fall: In der höchsten Abgabestufe zimmert der Roboter ordentlich Wasser aus den Kanälen, was uns ganz gut gefällt, da so das Tuch sogar ohne vorheriges händisches Befeuchten schnell nass wird und der guten Wischleistung nichts im Wege steht. 

Ebenfalls erfreulich ist die Steuerung der Wasserabgabe durch elektronische Ventile: Dadurch kann der Roboter die abgegebene Wassermenge deutlich präziser bestimmen und dank Teppichsensor auf Teppichen auch abschalten.

Funktionen der Cecotec-App

Cecotec Conga Vision 2090 4

Wie bei jedem Modell dieser Preisklasse, fehlt natürlich auch beim Conga 2090 Vision die App nicht. Die Einrichtung und das Verbinden des Roboters mit dem hauseigenen W-LAN funktioniert dabei schnell und nach ca. 5 Minuten ist der Roboter auch schon einsatzbereit. Die App von Cecotec ist für ihren großen Funktionsumfang bekannt und auch wir konnten diesen Eindruck teilen. Folgende Einstellungen könnt ihr in der App tätigen:

Reinigung überwachen und Reinigungseinstellungen festlegen

Die grundlegendsten Einstellungen sind natürlich der Reinigungsmodus, sowie die Festlegung der Saugstärke.

Folgende Reinigungsmodi stehen in der App bereit:

  • Auto: Wie der Name schon sagt, wählt der Roboter im Auto-Modus automatisch die beste Reinigungsroutine, bestehend aus einem Kanten- und Flächenmodus aus. Dies ist euer ToGo-Modus, der in den meisten Fällen Anwendung findet.
  • Kante: Im Kantenmodus fährt der Roboter einmal alle Raumkanten und -ecken ab.
  • Spirale: Im Spiralmodus (bei anderen Herstellern auch Spotmodus) fährt der Roboter eine Reinigungsspirale. Das ist nützlich, wenn ihr zum Beispiel einen Blumenkübel fallen gelassen habt und der Roboter nur diesen Bereich reinigen soll.
  • x2 Tiefenreinigung: In diesem Modus fährt der Roboter in der maximalen Saugkraftstufe den Raum wie im Auto-Modus ab – nur eben zwei Mal.
  • Wischen: Im Wischmodus schaltet der Roboter die Absaugung ab und wischt, ohne zu saugen.
  • Bereich: Im Bereichmodus, könnt ihr einen Bereich festlegen, den der Roboter reinigen soll. Dies funktioniert allerdings nur, wenn ihr den Roboter bereits einmal vorher erfolgreich eure Wohnung habt abfahren lassen.
  • Stelle: Im Stelle-Modus reinigt der Roboter wie im Spiralmodus eine bestimmte Stelle, die ihr in der App definiert. Auch hier muss euer Conga bereits einmal vorher eure Wohnung erfolgreich abgefahren haben und von der Ladestation starten.
  • Manuell: Wie der Name sagt, könnt ihr den Roboter in diesem Modus manuell steuern.
  • Random: Im Random-Modus reinigt der Roboter wie die ersten Saugroboter-Modelle den Raum nach einem zufälligen Muster. Trifft er auf ein Hinderniss, ändert er die Richtung.

Es gibt also eine große Anzahl an Reinigungsmodi, was auf jeden Fall positiv zu bewerten ist. 

In Puncto Saugkraft könnt ihr dagegen zwischen 3 Stufen unterscheiden, nämlich der Stufe Eco, in der der Saugroboter möglichst leise saugt, der Stufe Normal und dem Turbomodus, in dem die maximale Saugkraft abgerufen wird. Natürlich könnt ihr die Saugfunktion auch ausstellen, wenn ihr bswp. nur die Wischfunktion verwenden möchtet, oder der Roboter nur per mechanischer Reinigung, ohne Absaugung, reinigen soll. Rund- und Hauptbürste bleiben in diesem Modus weiterhin aktiv.

Reinigung terminieren

Neben den o.g. Optionen habt ihr natürlich auch die Cecotec Conga Vision 2090 5 Möglichkeit, die Reinigung zu terminieren.

Das gestaltet sich gewohnt simpel: Ihr wählt eine Zeit und den Wochentag, an dem eurer Roboter in Aktion treten soll, was im Test problemlos funktioniert hat.

Auch hier könnt ihr natürlich den Modus, die Leistungsstufe und die Wasserabgabe beim Wischen festlegen.

Reinigungsverlauf ansehen

Cecotec Conga Vision 2090 6 Wenn ihr in Erfahrung bringen möchtet, welche Bereich euer Putzhelfer in eurer Abwesenheit gereinigt hat, so bietet die Cecotec-App auch Zugriff auf einen Reinigungsverlauf.

Dort erfahrt ihr den Zeitpunkt, an dem euer Roboter gestartet ist, welchen Bereich er gereinigt und wie lange die Reinigung gedauert hat, sowie die verwendeten Reinigungsmodi. Ganz nützlich.

Weitere Einstellmöglichkeiten

In einem weiteren Menü könnt ihr zudem weitere Cecotec Conga Vision 2090 7 Einstellungen tätigen. Darunter zum Beispiel eine Option zur Benennung eures Roboters und Einstellungen zum Nachtmodus (Roboter startet keine Reinigung zwischen 22:00 und 07:00 Uhr), sowie die Option das nervige Gepiepse abzustellen, wenn der Roboter einen Reinigungslauf startet.

Hier könnt ihr auch die Karte, die der Roboter nach einer Reinigungsfahrt intern anlegt resetten, falls er Probleme bei der Kartierung eurer Wohnung haben sollte.

Zudem erhaltet ihr Informationen zum Zustand eurer Komponenten (Seitenbürsten, Hauptbürste,…) und wann ihr diese wechseln solltet.

Wichtig, aber versteckt: Auch die Option, den Turbomodus beim Reinigen von Teppichen einzustellen, versteckt sich hier.

 

Verbotszonen? Fehlanzeige.

Eine der wichtigsten Funktionen fehlt allerdings: Die Möglichkeit, Verbotszonen in der App anzulegen. Zwar habt ihr dank Sturzsensoren keinen Treppensturz zu befürchten, allerdings hätten wir uns hier gewünscht, das Verbotszonen zumindest in einer rudimentären Form eingestellt werden können.

Magnetstreifen hatten wir im Test leider nicht zur Hand, wir bringen in Erfahrung, ob die Möglichkeit besteht, solche Zonen per Magnetstreifen zu setzen.

Fazit & Meinung

Cecotec Conga Vision 2090 8

Mit dem Conga 2090 Vision ist es Cecotec unserer Meinung nach gelungen, die Lücke im Sortiment (abgesehen vom 2290 Panoramic, der im Grund das selbe Modell wie der 2090 Vision, nur mit mehr Zubehör ist) zu schließen und ein gutes Produkt zu einem Mittelsegment-Preis anzubieten.

Besonders gefällt der großzügige Funktions- und Lieferumfang und die Wischfunktion, bei der im Vergleich zu anderen Herstellern auch tatsächlich eine vernünftige Menge Wasser abgegeben wird. Zudem ist die Optik des Roboters einfach schön anzusehen und auch die Verarbeitung macht einen wertigen Eindruck.

Ebenfalls positiv überrascht hat uns die Saugleistung auf Teppich. Auch die Saugleistung auf Hartboden war, abgesehen von kleinen Problemen an den Raumkanten, überdurchschnittlich gut. 

Weniger gut gefällt uns die Anfälligkeit für Kratzer, die sich an Teilen des Roboters schon nach wenigen Saugläufen bemerkbar gemacht hat, was die Saugleistung des Roboters aber natürlich nicht beeinträchtigt.

Auch die fehlende Funktion zum Einzeichnen von Verbotszonen ist nicht mehr aktuell und wir hoffen auf eine Nachbesserung der Software.

Trotzdem können wir den 2090 Vision von Cecotec ohne Gewissensbisse empfehlen, wenn ihr ein etwas günstigeres, aber für den Preis trotzdem hochwertiges und funktionell umfangreiches Produkt möchtet.

Wir vergeben deshalb 4.3 von 5 Punkten an den Cecotec Conga 2090 Vision.

Falls ihr Fragen oder Anregungen zum Modell habt, schreibt uns gerne einen Kommentar oder schickt uns eine E-Mail. Wir freuen uns!