Kobold VR300: Firmware-Update stellt Funktionen wieder her

von Julien
| Veröffentlicht: 23. Juni 2020
Vorwerk behebt Cloud-Probleme beim VR300
Mit der Firmware-Version 4.6.0 behebt Vorwerk beim Kobold VR300 einige Cloud-Probleme und stellt die Funktionalität des Saugroboters sicher.

Inhaltsverzeichnis

Firmware-Update stellt Funktionen wieder her

Nachdem Besitzer des Vorwerk Kobold VR300 und zuletzt auch VR200 in letzter Zeit mit Verbindungsproblemen zwischen der App und der Vorwerk-Cloud zu kämpfen hatten und so einige Funktionen des Vorwerk-Saugroboters nicht nutzbar waren, sind diese Probleme mit dem gestern erschienenen Firmware-Update der Version 4.6.0 zumindest beim VR300 wieder behoben und der Roboter kann wieder in gewohntem Umfang verwendet werden.

Für die Verbindungsproblematik beim VR200 gibt es wohl zwischenzeitlich noch keine Lösung, laut Vorwerk wird allerdings unter Hochdruck an der Lösung des Problems gearbeitet.

Änderungen der Version 4.6.0

Folgende Änderungen kommen mit der Firmware-Version 4.6.0:

  • Erneuertes SSL-Zertifikat
  • Verbindungsprobleme der Cloud behoben (Kobold VR300)
Vorwerk Kobold VR300 Firmware Updaten: So geht's

Vorwerk Kobold: Firmware-Updaten

Um in den Genuss des Firmware-Updates zu gelangen, solltest Du die Firmware Deines Saugroboters schnellstmöglich updaten. Das funktioniert mittels zweier Methoden:

1. Firmware über die App Updaten

Die schnellste Möglichkeit, die Firmware Deines Vorwerk Kobolds zu aktualisieren ist die App. Wenn Dein Saugroboter noch mit der App verbunden ist, erhältst Du automatisch eine Aktualisierungsaufforderung.

2. Update über USB

Schwieriger, aber nicht unmöglich, wird es, wenn Du Deinen Roboter aus der App entfernt hast. Allerdings benötigst Du für diese Methode eine Kabelverbindung zum Roboter, die nur per Vorwerk-Verbindungskabel hergestellt werden kann. Das Verbindungskabel kannst Du im offiziellen Vorwerk-Shop erwerben. Zusätzlich benötigst Du noch einen USB-Stick.

Befolge folgende Schritte, um die Firmware Deines Kobold VR300 / VR200 auf den aktuellsten Stand zu bringen:

  1. Lade die neuste Firmware-Version des Kobold VR herunter.
  2. Entpacke die heruntergeladene Zip-Datei (mit Hilfe von 7zip oder WinRAR) und speichere die Datei „RobotData“ auf Deinem USB-Stick.
  3. Öffne das Staubfach Deines Roboters und ziehe den Gummischutz ab. Verbinde dann den USB-Stick über das Verbindungskabel mit dem Roboter. Der Updatevorgang startet automatisch und kann mehrere Minuten in Anspruch nehmen.

Sobald der Updatevorgang abgeschlossen ist, leuchtet die Status-LED des Kobolds wieder in buten Farben auf und die Firmware wurde erfolgreich aktualisiert.